Mitarbeiterqualifizierung für H2 Fahrzeuge im Logistikbereich

Herausforderungen der Mitarbeiterqualifikation meistern

Damit Deutschland seine Klimaziele erreichen kann, muss der CO2-Ausstoß insbesondere im Verkehrssektor nachhaltig gesenkt werden. Wasserstoff wird in diesem Kontext als ein Energieträger angesehen, der hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten kann. Der Wasserstoffantrieb hat im Mobilitätssektor insbesondere im Bereich von Lastkraftwagen, Nutzfahrzeugen, Sonderfahrzeugen und Bussen großes Potenzial. Zahlreiche Güterkraftverkehrsunternehmen, aber auch Kommunen und Gebietskörperschaften arbeiten derzeit daran, ihren Fuhrpark auf energieeffiziente und emissionsarme Fahrzeuge umzustellen.

Für die Anwender und Nutzer dieser Fahrzeuge ergeben sich aus diesem Umstellungsprozess multiple Herausforderungen sowohl im Tagesgeschäft als auch bei den Reparatur- und Wartungsarbeiten. Daher identifiziert das Projekt „Mitarbeiterqualifizierung für H2 Fahrzeuge im Logistikbereich“ die Änderungen bei den technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Prozessen im Unternehmen. Daraus ergeben sich zahlreiche neue Anforderungen an die Mitarbeiterqualifikationen. In enger Kooperation mit Partnern aus Werkstätten und (Aus-) Bildungseinrichtungen werden wir kompatible Lern-, Ausbildungs- und Weiterbildungsmodule entwickeln und weiterentwickeln, sowie Organisationsprozesse optimieren.

Projektlaufzeit

01.11.2021 bis 31.03.2023

Rolle der Allianz für die Region

Als Projektträgerin ist die Allianz für die Region GmbH mit der Umsetzung des Projektes betraut.

Im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Kontakt

Sven Pape
+49 0531 1218 - 205
Linda Gades
+49 0531 1218 -166
Jana Kallwies
+49 0531 1218 - 190
Hinrich Weis
+49 0531 1218 - 165