Servicestelle Demografie- und Organisationsberatung

Pilotphase erfolgreich abgeschlossen

Braunschweig, 18. Dezember 2014. Auf der Suche nach einem geeigneten Job achten Fach- und Führungskräfte verstärkt auf Arbeitgeberattraktivität. Viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) müssen sich neu mit dem Thema auseinandersetzen. Ein Aufwand der sich rentiert, denn im Gegensatz zu Großunternehmen profitieren KMU häufig nicht von einem hohen Bekanntheitsgrad oder festen Recruitingprozessen. Im Wettbewerb um geeignetes Personal können sie durch eine hohe Arbeitgeberattraktivität punkten. Hierzu zählen Aspekte wie Gesundheitsförderung, Personalentwicklung, auch für ältere Mitarbeiter, sowie die Unternehmenskultur und das soziale Engagement der Arbeitgeber. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschafts- und Bildungsinstitutionen entwickelte die Allianz für die Region GmbH im Projekt „Servicestelle Demografie- und Organisationsberatung“ ein umfassendes Dienstleistungsangebot. Interessenten erhalten branchenbezogene Informationen über die Folgen des demografischen Wandels, Unterstützung bei der Personalentwicklung, bei der Weiterentwicklung ihrer Unternehmensorganisation und -kultur sowie für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Gestern stellten die beteiligten Partner die Ergebnisse der Pilotphase vor. Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert und in Kooperation mit der Demografieagentur für die niedersächsische Wirtschaft durchgeführt.

In der zehnmonatigen Pilotphase erhielten zwei Unternehmen aus der IT- und Dienstleistungsbranche Lösungen für eine strategische Personalentwicklung sowie beim Aufbau von Prozessen, die die Arbeitgeberattraktivität steigern. „Im Fokus unserer Angebote steht die Einbindung der Mitarbeiter. Diese führt zu einer höheren Identifikation mit dem Unternehmen und Arbeitszufriedenheit“, erklärt Reinhard Zabel von der Allianz für die Region GmbH.

Für die Pflegebranche und mit Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie wurde in Branchendialogen der Austausch über Rahmenbedingungen und Konzepte der Mitarbeitergewinnung und –bindung begonnen.

Das Netzwerk Fachkräfteentwicklung
Die Ergebnisse des Projekts Servicestelle Demografie- und Organisationsberatung werden in das Netzwerk Fachkräfteentwicklung der Allianz für die Region eingebunden. Zu den Angeboten zählt unter anderem das CeKom® Niedersachsen. Unternehmen erhalten hier Lösungen für den Auf- und Ausbau einer qualifizierten Personal- und Organisationsentwicklung mit dem Schwerpunkt Kompetenzmanagement durch ein Netzwerk von CeKom-Partnern. Das Dual Career Netzwerk SüdOstNiedersachsen berät und begleitet weiterhin Doppelkarrierepaare durch Informationen, Kontakte und gegenseitigen Austausch.

Unterschiedliche Veranstaltungsformate bieten Plattformen für den Dialog aller Beteiligten, wie Unternehmen, Verbände, Bildungseinrichtungen sowie Arbeitnehmer und Studenten. Ein Branchendialog liefert als regelmäßige Veranstaltungsreihe das Diskussionsforum zur Fachkräftesituation in verschiedenen Branchen.

Zurück

Pressekontakt

Sibille Rosinski
Kommunikation
Pressesprecherin
0531 1218-154