Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen

Bündnis zur Fachkräftesicherung

Zu den wichtigsten Zielen der niedersächsischen Landesregierung zählt die Fachkräftesicherung. Bereits jetzt fehlen in einzelnen Berufen, Branchen und Regionen gut ausgebildete Arbeitskräfte. Ohne zielgerichtete Gegenmaßnahmen sind weitere Engpässe absehbar, weil im Zuge des demografischen Wandels das Erwerbspersonenpotenzial sinken, zugleich aber die Nachfrage nach qualifiziertem Personal weiter steigen wird.

Aus diesem Grund hat die „Fachkräfteinitiative Niedersachsen“ acht regionale Fachkräftebündnisse zur Sicherung der Fachkräfteversorgung und Verbesserung der notwendigen Strukturen ins Leben gerufen. Eines davon ist das „Fachkräftebündnis Südostniedersachsen“. Dieses Bündnis aus 28 Arbeitsmarktakteuren erarbeitet Fachkräfteprojekte und begutachtet eingehende Förderanträge.

Mehr lesen Weniger lesen
  • Geschäftsstelle Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
    N-Geschäftsstelle Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
  • Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
    N-Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
  • Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
    N-Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
  • Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
    N-Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
  • Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
    N-Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen (Foto: Allianz für die Region GmbH/Frank Bierstedt)
  • Erfahrungsaustausch regionale Fachkräftebündnisse (Foto: Allianz für die Region GmbH/Stefan Sobotta)
    N-Erfahrungsaustausch regionale Fachkräftebündnisse (Foto: Allianz für die Region GmbH/Stefan Sobotta)
Daten

Projektbeginn     

September 2015

Partner 
  • Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar
  • Agentur für Arbeit Helmstedt
  • Agentur für Arbeit Hildesheim
  • Allgemeiner Arbeitgeberverband Harz e. V.
  • Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig
  • Arbeitgeberverband Region Braunschweig e. V.
  • AWO Bezirksverband Braunschweig e. V.
  • Deutscher Gewerkschaftsbund Region SüdOstNiedersachsen
  • Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stadte
  • Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • IG Metall SüdOstNiedersachsen mit den Verwaltungsstellen Braunschweig, Salzgitter-Peine, Wolfsburg
  • Industrie- und Handelskammer Braunschweig
  • Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg
  • Landkreis Gifhorn
  • Landkreis Goslar
  • Landkreis Helmstedt
  • Landkreis Wolfenbüttel
  • Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Stadt Braunschweig
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Wolfsburg
  • Technische Universität Braunschweig
  • Technische Universität Clausthal
  • Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bezirk SüdOstNiedersachsen
  • Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH
Beratendes Mitglied
  • Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig
Logo Europäische Union, Europäischer SozialfondsLogo Europa für Niedersachsen

Das Projektentwicklungsbüro Fachkräfte für die Region (Laufzeit: 1. September 2016 bis 31. August 2018) wird im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Projektträger ist die Allianz für die Region GmbH.