Forschungsparkhaus SynCoPark

Autonomes Parken standardisieren

Das Verbundprojekt SynCoPark (Synergien aus Kooperation und Standardisierung im herstellerunabhängigen automatisierten Parken) will standardisierte Lösungen für die Qualifizierung und Zertifizierung von digitaler Infrastruktur im Parkhaus und in Fahrzeugen entwickeln. Ziel ist es, langfristig autonomes Parken flächendeckend zur Verfügung zu stellen.

Das Forschungsparkhaus am Flughafen Braunschweig dient als Testfeld für Parkvorgänge in verschiedenen Automatisierungsstufen und wird mit speziell ausgerüsteten Forschungs-fahrzeugen für Realdemonstrationen genutzt. Mit den Ergebnissen sollen künftig Parkvorgänge in unterschiedlichen Automatisierungsgraden unabhängig vom Fahrzeughersteller, Infra-strukturdienstleister und Parkhausbetreiber möglich werden. Damit wird nicht nur die technische Ausstattung von Neubau-Parkhäusern planbar sondern auch die Nachrüstung bestehender Parkhäuser. Um die Transfermöglichkeit der Infrastrukturen zu demonstrieren soll zum ITS Weltkongress 2021 in Hamburg das Elbphilharmonie-Parkhaus entsprechend ausgebaut werden.

Mehr lesen Weniger lesen
Daten

Projektdauer 

Oktober 2018 - Dezember 2020

Konsortialpartner
  • Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF)
  • Technische Universität Braunschweig (Institut für Fahrzeugtechnik, Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion, Forschungsstelle Mobilitätsrecht)
Partner
  • APCOA Parking Deutschland
  • EDAG Engineering GmbH
  • Goldbeck GmbH
  • NavCert GmbH
  • Pretherm GmbH
Assoziierte Partner
  • Allianz für die Region GmbH
  • BMW Group
  • ITS Deutschland GmbH
  • Leica Geosystems GmbH
  • Volkswagen AG
Rolle der Allianz für die Region 

Die Allianz für die Region hat in Zusammenarbeit mit ITS Deutschland und dem NFF das Projekt initiiert. Im Rahmen der "Allianz für intelligente Mobilität in Niedersachsen" wurde sich für die Etablierung des Projektes am Forschungsflughafen maßgeblich engagiert. Als assoziierter Partner begleitet die Allianz für die Region fortlaufend den gesamten Prozess und ist unter anderem mit der Kommunikation und Vermarktung des Projektes betraut sowie der Entwicklung von Folgeprojekten und der Unterstützung bei der Übertragbarkeit in andere Regionen (z.B. Elbphilharmonie in Hamburg, Parkhaus in Wolfsburg-Warmenau).

Projektförderung

Das Projekt wird aus Mitteln des Forschungsprogramms zur "Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr" vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit 2,5 Mio. Euro gefördert. Das Gesamtbudget des Projektes beträgt 4,45 Mio. Euro.

Neuigkeiten

ITS Weltkongress vom 17. bis 21. September in Kopenhagen

Experten aus der Mobilitätsbranche präsentieren sich auf internationalem Parkett

Mit Leichtbau in die Zukunft der Mobilität

Rund 250 Gäste informieren sich auf der Tagung „Faszination Hybrider Leichtbau“ in Wolfsburg über Leichtbau als Schlüsseltechnologie der Zukunft.

Autonomes Fahren: Rennen um Technologie und Geschäftsmodelle

Vor rund 250 Teilnehmern diskutierten Experten am 9. April im Braunschweiger Gewandhaus über das autonome Fahren - die Mobilität von morgen.

Tagung „Automatisiertes & Vernetztes Fahren“ in Braunschweig

Das autonome Fahren ist die Zukunftsvision der IT- und Automobilindustrie.

25. ITS Weltkongress findet in Kopenhagen statt

Anlässlich des 25. ITS Weltkongresses organisiert die Allianz für die Region GmbH in Kooperation mit ITS Deutschland, ITS mobilty sowie der Freien und...

12. Europakongress für intelligente Transportsysteme und Services

Vom 19. bis zum 22. Juni 2017 fand in Straßburg das europäische Branchentreffen für Intelligente Transportsysteme und Services (ITS) statt. In...

Gigapark Ilsede: Startschuss ist gefallen

Im Starterhof auf dem Ilseder Hüttengelände stehen ab Sommer 2017 günstige Büroräume mit 1-Gigabit-Internetbandbreite zur Verfügung – für eine...

12. ITS Europakongress in Straßburg

Anlässlich des 12. ITS Europakongresses organisiert die Allianz für die Region GmbH in Kooperation mit ITS Deutschland und ITS automotive nord den...

Experten diskutierten über die Mobilität von morgen

Rund 200 Gäste folgten am 3. April 2017 auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Braunschweig der Podiumsdiskussion zum Thema „Autonomes...

'Allianz für intelligente Mobilität' nimmt Arbeit auf

Netzwerk erhält Fördermittel und soll zur Referenz für intelligente Mobilität in Niedersachsen weiterentwickelt werden.

Tagung zum automatisierten und vernetzen Fahren

Experten diskutieren am 8. und 9. Februar 2017 in der Stadthalle Braunschweig den aktuellen Stand in Wissenschaft und Technik.

Automobilzulieferer AUNDE siedelt sich im Gewerbegebiet Königslutter-Ochsendorf an und investiert 10 Millionen Euro

Einer der 100 weltweit größten Automobilzulieferer, die Unternehmensgruppe AUNDE, wird im Gewerbegebiet Königslutter-Ochsendorf einen Standort für...

Fokus Logistik

Wirtschaftsförderer besuchten Logistikzentren in der Region.

Neuer Dachverband Automotive Nord gegründet

Die drei bisher regional agierenden Automotive Cluster - ‚ITS automotive nord', ‚Automotive Nordwest'‚ und ‚Ems-Achse' - gründeten am 11. Februar 2016...

Europäisches Gütesiegel für ITS automotiv nord

Norddeutsches Mobilitätsnetzwerk von der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) mit Silber-Label ausgezeichnet

Allianz für die Region auf ITS Weltkongress vertreten

Vom 5. bis 9. Oktober 2015 fand in Bordeaux der ITS Weltkongress statt. Auf der Leitmesse für Intelligente Transportsysteme ging es auf dem von der...

Bund bei Ausbau der Verkehrsinfrastruktur gefordert

Mit einem Parlamentarischen Abend verdeutlichten die Allianz für die Region GmbH und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Braunschweig am 10....

Regionale Verkehrsprojekte für Bundesverkehrswegeplan empfohlen

Über die Anforderungen der Wirtschaft an das Wasserstraßennetz sowie die Verkehrsinfrastruktur insgesamt diskutierten am 8. Juli 2015 rund 250...

3. Verkehrsinfrastrukturkonferenz

Ein funktionierendes Verkehrsnetz ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Region. Besondere Bedeutung kommt den Wasserstraßen zu. „Für die...

Minister Lies spricht auf dem 2. Mobilitätsforum

Am 10. Juni 2015 kommt der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies nach Braunschweig. Auf dem 2. Mobilitätsforum wird...