Ansprechpartner

Sven Pape Energie, Umwelt und Ressourcen

Tel.:+49 (0)531 1218 - 205

E-Mail schreiben

Energieverbräuche in Firmen darstellen und reduzieren Betriebliche Energieeinsparung steht im Vordergrund

Die Allianz für die Region stellt Unternehmen aus der Region verschiedene Messmittel zur Verfügung mit denen sich elektrische Leistungsaufnahmen, Druckluftverbräuche, die Beleuchtungsstärke und Wärmeverluste aufzeichnen und darstellen lassen. Leitfäden erklären die Bedienung der Messgeräte und geben Hinweise für Einsparungsmöglichkeiten. Das Wissen an welchem Ort, zu welcher Zeit, wie viel Energie bezogen wird, ist der erste Schritt um Energie einzusparen.

Der Energiemesskoffer

Der Energiemesskoffer wurde in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Lernfabrik für Ressourceneffizienz e. V. in Wolfenbüttel entwickelt. Die Besonderheit des Messgerätes ist, dass sowohl elektrische Leistung als auch Durckluftverbräuche an einen Gerät gleichzeitig erfasst werden können. Nach einer einstündigen Bedienereinführung und Sicherheitsbelehrung können betriebseigene Elektriker selbständig Leistungsaufnahmen an Fertigungsanlagen und energietechnischen Installationen durchführen. Es können Stromflüsse bis zu 300 A und Druckluftverbräuche von bis zu 5000 l/min aufgezeichnet werden. Neben dem Energiebedarf einer Anlage kann auch die Qualität des elektrischen Netzes und das Druckniveau des Druckluftnetzes überprüft und über einen längeren Zeitraum aufgezeichnet werden. Die Ausgabe und Visualisierung der Messwerte erfolgt über eine MS Excel-Datei.

Weitere Messmittel

Zur Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen können einzeln oder kombiniert weitere Messmittel eingesetzt werden. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera können Wärmebrücken an Gebäuden oder Fertigungsanlagen sichtbar gemacht werden. Ein Ultraschallmikrofon ermöglicht es Druckluftleckagen aufzufinden. Um die Beleuchtungssituation innerhalb des Unternehmens darzustellen, kann der Beleuchtungsstärkenmesser eingesetzt werden. Durch das Infrarotthermometer lassen sich Oberflächentemperaturen berührungslos und schnell messen.

Themengebiete und Projekte

Für folgende Aufgaben oder Projekte können die Messmittel beispielhaft eingesetzt werden:

  • Energetische Analyse (Ist-Analyse) des Betriebs, Darstellung der innerbetrieblichen Energieflüsse
  • Aufzeigen von Optimierungspotenzial bei Fertigungsmaschinen im Bereich des Druckluftverbrauchs und des Energiebedarfs
  • Energieaudit
  • Betriebliches Energiemanagement
  • Netzanalysen (Strom, Druckluft)
  • Erfassen der Beleuchtungssituation
  • Untersuchung der Gebäudehülle
  • Leckageortung am Druckluftnetz und an Anlagen

 

Die Messmittel stehen den Mitgliedsunternehmen des Energiemanagement-Clubs, der KIM-Gruppe (Kooperationsinitiative Maschinenbau e. V.) und den Mitgliedern der Regionalen EnergieAgentur e. V. jederzeit zur Verfügung. Alle Unternehmen der Region sind herzlich eingeladen, die Messmittel zu nutzen. Der Energiemesskoffer und die Handmessmittel können gegen eine Gebühr von jeweils 100 € pro Woche angemietet werden.

Projektbeginn

  • Oktober 2014

Erfolge

  • Einsatz des Messkoffers in vier Unternehmen zur Erstellung eines Energieauditberichtes nach DIN 16247-1
  • Messung der Leistungsaufnahmen von mehreren Spritzgussmaschinen eines regionalen Unternehmens
  • Einsatz der Wärmebildkamera, des Ultraschalmikrofons, Beleuchtungsmesser bei unterschiedlichen Unternehmen

Partner

  • Niedersächsische Lernfabrik für Ressourceneffizienz e. V. (NiFaR)

Rolle der Allianz für die Region

  • Die Allianz für die Region hat das Projekt initiiert und stellt es Unternehmen aus der Region zur Verfügung.