Ansprechpartner

Alexander Zajelski Bildung

Berufsorientierung

Tel.:+49 (0)531 1218 - 173

E-Mail schreiben

Bildergalerie

BOHE M E – Berufsorientierung im Landkreis Helmstedt

Der Schulalltag der Jugendlichen bietet oft nur wenige Möglichkeiten, sich mit dem Prozess der Berufsorientierung auseinanderzusetzen. Das Projekt BOHE M E unterstützt Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse aktiv bei der Erweiterung des Berufswahlspektrums und gibt wertvolle Hilfestellungen im Berufsorientierungsprozess.

Beteiligungsorientierung als Schlüssel zum Erfolg

Das BOHE M E-Kernprogramm  besteht aus aufeinander aufbauenden Modulen. Gemeinsam entwickelten die Schulen, Unternehmen, Kammern und Verbände sowie weitere Berufsakteure aus dem Landkreis Helmstedt ein bedarfsgerechtes und nachhaltiges Berufsorientierungskonzept für die allgemeinbildenden Schulen.

Das BOHE M E-Kernprogramm

Im Rahmen von Selbsterkundungen werden die Schülerinnen und Schüler zunächst dazu angeregt, ihre Interessen zu ermitteln. In einem Persönlichkeits- und Benimmtraining werden die Schülerinnen und Schüler auf die daran anschließenden Betriebspraxistage vorbereitet. Hierbei handelt es sich um drei eintägige Kurzzeitpraktika, in denen die Jugendlichen in den Berufsbereichen „gewerblich/technisch“, „kaufmännisch/verwaltend“ und „Gesundheit/soziales“ Erfahrungen sammeln und ihre Vorstellungen mit der beruflichen Realität abgleichen können.

Ein fünftägiger Berufseignungstest (BEREIT) erfasst die Stärken und Kompetenzen sowie die grundsätzliche Eignung für die drei Berufsbereiche. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe verschiedener Übungen, Tests und Expertengesprächen aktiv bei der Berufsorientierung unterstützt.

Auch die Onlinerecherche mit den Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit sowie der Besuch der Ausbildungsplatzbörse sind wichtige Bestandteile der „Straße des Lernens“ und helfen den Schülerinnen und Schülern, sich über die Voraussetzungen für den Traumberuf zu informieren und erste Kontakte zu knüpfen.

Das abschließende Bewerbungstraining bereitet die Jugendlichen durch praxisnahe Übungen auf spätere Bewerbungssituationen vor und hilft ihnen, eventuelle Hürden erfolgreich zu meistern.

Unser Ziel

Die intensive Betreuung der Jugendlichen kann nicht nur Frust im Berufsorientierungsprozess abbauen, sondern auch das Berufswahlspektrum erweitern. Eine den Interessen entsprechende Berufswahl reduziert neben den Schul- auch die Praktikums-, Ausbildungs- und Studienabbrüche. Mit jedem Kontakt zu Betrieben und der Auseinandersetzung mit verschiedenen Berufsbereichen kommen die Jugendlichen ihrem Traumberuf einen Schritt näher. Motivierte Auszubildende und eine optimale Ausnutzung der Ausbildungskapazitäten sind unsere Ziele der Zukunft.

Förderverein BOHE M E e.V.

Um BOHE M E nachhaltig zu unterstützen, wurde 2015 der Förderverein BOHE M E e.V. gegründet. Der gemeinnützige Verein fördert das Projekt sowohl ideell als auch materiell. Interessierte Personen und Unternehmen sind eingeladen, sich über den Förderverein am Erfolg des Projektes zu beteiligen.

Projektbeginn

  • Schuljahr 2014/2015

Erfolge

    • Pilotjahr 2014/2015: Beteiligung von rund 350 Schülerinnen und Schülen
    • im Schuljahr 2015/16 nehmen bereits 700 Schülerinnen und Schüler teil

    Partner

    • Agentur für Arbeit Helmstedt
    • Landkreis Helmstedt
    • Volksbank eG
    • Sport-Thieme GmbH
    • rapid product manufacturing GmbH
    • Allianz für die Region GmbH

      Rolle der Allianz für die Region

      • Als hauptverantwortlicher Träger von BOHE M E übernimmt die Allianz für die Region GmbH die Projektorganisation und -koordination sowie die Sicherung der Qualitätsstandards.

      Pressemitteilungen

      Helmstedt, 28. September 2016. Rund 1700 Schüler haben heute die Gelegenheit genutzt, sich über regionale Arbeitgeber und deren...
      Helmstedt, 19. September 2016. Was kommt nach der Schule? Welcher Beruf ist der passende für mich? Und welche Arbeitgeber gibt es...
      Unternehmen unterstützen Berufsorientierungsprojekt im Landkreis Helmstedt
      59 Unternehmen boten Schülerinnen und Schülern 315 Betriebspraxistage an

      Ansprechpartner

      Alexander Zajelski Bildung

      Berufsorientierung

      Tel.:+49 (0)531 1218 - 173

      E-Mail schreiben

      Bildergalerie