Ansprechpartner

Alexander Zajelski Bildung

Berufsorientierung

Tel.:+49 (0)531 1218 - 173

E-Mail schreiben

BOGS – Berufsorientierung im Landkreis Goslar Hilfe bei Berufswahl senkt Abbrecherquote in Ausbildung und Studium

Das Berufsorientierungsprogramm BOGS bietet Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse die Chance, frühzeitig erste Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern zu sammeln.

Den Jugendlichen Orientierung bieten

Die Jugendlichen absolvieren im Rahmen des Projektes ein Benimmtraining sowie einen fünftägigen Berufseignungstest (BEREIT). Das Benimmtraining vermittelt einen ersten Überblick zu den wichtigsten Verhaltensregeln und Besonderheiten im Umgang mit anderen Menschen im Arbeitsleben – von Tipps zu der richtigen Begrüßung bis hin zum Umgang mit Konfliktsituationen.

Mittels des Berufseignungstests (BEREIT) konkretisieren die Schülerinnen und Schüler durch Sozialübungen ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen und entwickeln ein Gefühl für ihre persönlichen Stärken und Schwächen.

Die BEREIT-Woche endet mit einem Abschlussgespräch, an dem auch die Erziehungsberechtigten teilnehmen können. Die Ergebnisse bieten die Grundlage für sich anschließende Termine mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Die Region stärken

Bis 2018 sollen alle Schülerinnen und Schüler der Förderschulen, der Oberschulen und der Haupt- und Realschulen, der Integrierten Gesamtschulen sowie der Gymnasien im Landkreis Goslar an BOGS teilnehmen. Die Orientierungshilfen kommen hierbei nicht nur den jungen Menschen zu Gute, auch die lokalen Wirtschaftstreibenden/- Unternehmen profitieren von einer Reduzierung der Abbrecherquote bei der Berufsausbildung. Mittelfristige Ziele sind eine starke und stabile Infrastruktur in der Region und die Nachwuchssicherung an qualifizierten jungen Fachkräften.

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Verlässliche Partner des Projektes BOGS sind der Landkreis Goslar, die Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar und die Allianz für die Region GmbH. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit allen Beteiligten zielt auf eine nachhaltige Stärkung der Wirtschaftsregion ab.
Regelmäßige Workshops mit allen Beteiligten sorgen dafür, dass die Erfahrungen aus abgeschlossenen Durchführungsphasen in die nächste Umsetzungsrunde einfließen. Die so stattfindende kontinuierliche Anpassung an die Bedürfnisse der Akteure sichert auf Dauer ein gleichbleibendes hohes Niveau und ein höchstmögliches Maß an Marktnähe für alle Beteiligten.

Projektbeginn

  • 2016

Partner

  • Landkreis Goslar
  • Agentur für Arbeit Braunschweig - Goslar
  • Allianz für die Region GmbH

Rolle der Allianz für die Region

  • Die Allianz für die Region übernimmt als hauptverantwortlicher Träger die Projektkoordination