Ergänzende Angebote unterstützen Schüler im Landkreis Goslar bei der gezielten Berufswahl

40 Jugendliche nehmen am Benimmtraining des Programms „Berufsorientierung im Landkreis Goslar (BOGS)“ teil

Bad Harzburg, 12. Juni 2017. Die Wahl eines geeigneten Berufs gehört für die meisten Schüler zu den schwierigsten und wichtigsten Entscheidungen des Lebens. Wo liegen meine Talente? Was interessiert mich besonders? Möchte ich später im kaufmännischen Bereich arbeiten oder lieber einen technischen Beruf ergreifen? Das Programm „Berufsorientierung im Landkreis Goslar (BOGS)“ gibt Antworten auf diese Fragen, indem es Jugendliche systematisch bei der individuellen Berufswahl unterstützt. Die Teilnehmenden absolvieren dazu im Landkreis Goslar zwei wichtige Bausteine: einen einwöchigen Berufseignungstest und ein Persönlichkeits- bzw. Benimmtraining. Mit dem heutigen Modul an der Oberschule an der Deilich in Bad Harzburg endet die Pilotphase des Berufsorientierungsprojekts an der Schule. Die Organisatoren Allianz für die Region GmbH, der Landkreis Goslar und die Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar ziehen vor Ort gemeinsam Bilanz.

Diese zusätzliche Orientierungshilfe habe sich für die Schüler des Landkreises bewährt, sagt Bernd Manthey, Leiter des Handlungsfelds Bildung bei der Allianz für die Region. „Die Rückmeldungen der Schüler und Lehrer sind überaus positiv. Mit den erworbenen Kenntnissen planen die jungen Menschen ihre Berufswahl viel effektiver und vermeiden Fehlentscheidungen, die sehr zeit- und kostenintensiv sein können.“ Mit dem Berufseignungstest „BEREIT“ und dem Benimmtraining startete das Berufsorientierungsprogramm im Schuljahr 2015/16 im Landkreis Goslar. Damals wurden insgesamt 250 Schüler animiert, sich rechtzeitig vor dem Schulabschluss mit der eigenen Berufswahl auseinanderzusetzen. Im Schuljahr 2017/18 planen die Akteure rund 550 Jugendliche ein. „Mit BOGS kam vor zwei Jahren ein erfolgserprobtes Programm in unseren Landkreis. Damit nähern wir uns dem Ziel, eine einheitliche und vertiefende Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen anzubieten“, sagt Christian Friedrich, Fachdienstleiter Schulorganisation und Sport im Landkreis Goslar.

Über 40 Jugendliche der neunten Klassen absolvierten heute das Benimmtraining an der Oberschule in Bad Harzburg. Ein externer Trainer vermittelte den Schülern dabei, wie man sich beispielsweise in beruflichen Gesprächen oder Konfliktsituationen angemessen verhält. „Solche Kurse können wir allein gar nicht stemmen. Über die Schwerpunkte haben wir uns im Vorfeld mit dem Dozenten abgestimmt. Jetzt sind unsere Schüler noch besser auf die Zukunft vorbereitet“, sagt die Schulleiterin.

Andreas Dames, Bereichsleiter der Arbeitsagentur Braunschweig-Goslar ergänzt: „Das Programm ist eine runde Sache bei der alle Beteiligten profitieren. Nehmen wir die Ergebnisse des Berufseignungstests: Sie offenbaren die Talente der Schüler und konkretisieren die berufliche Richtung; schaffen aber auch eine wichtige Grundlage für eine zielführendere Berufsberatung durch die Arbeitsagentur.“

Schüler der OBS Bad Harzburg berichten von ihrer Teilnahme am Benimmtraining, das im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms „BOGS“ an der Schule angeboten wird (Foto: Landkreis Goslar)

Zurück

Pressekontakt

Sibille Rosinski
Pressesprecherin
+49 0531 1218-154

Zugehörige Dateien