EU-Fördergelder für die Region: Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen bewilligt

Das Land Niedersachsen hat das Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen als ein Regionales Fachkräftebündnis anerkannt. Darin haben sich 27 regionale Partner aus allen Städten und Landkreisen, den Agenturen für Arbeit, Hochschulen sowie Vertretern der Gewerkschaften und Kammern organisiert. Stellvertretend für die beteiligten Partner nahm Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH, die offizielle Ernennungsurkunde von Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr, entgegen.

Die niedersächsische Landesregierung hatte im Juli 2014 die Fachkräfteinitiative Niedersachsen beschlossen und dazu aufgerufen, sich zu Regionalen Fachkräftebündnissen zusammenzuschließen. Sie sollen flächendeckend zur Fachkräftesicherung beitragen und tragen durch ihre dezentrale Verankerung den unterschiedlichen Strukturmerkmalen sowie den demographischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten in den Teilregionen des Landes Rechnung. Landesweit wurden acht Regionale Fachkräftebündnisse für die Dauer von drei Jahren anerkannt.