Festival der Utopie - Interessierte können sich ab sofort im Pop-Up Festivalbüro im Kultviertel informieren

Wer steckt hinter dem Festival der Utopie? Sind Wissensduschen nass? Und wo treffe ich regionale Strippenzieher? Antworten erhalten Utopisten_innen und alle, die es noch werden wollen, ab sofort im temporären Pop-Up Festivalbüro am Friedrich-Wilhelm-Platz. Am 12. Mai bezog das Organisationsteam die Räumlichkeiten im leerstehenden Café Voigt und haucht diesem Nicht-Mehr-Noch-Nicht-Ort bis zum Start des Festivals in zwei Monaten neues Leben ein. Das Büro ist montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Zahlreiche utopistische Aktionen verkürzen die Wartezeit auf das Festival der Utopie, bei dem am 3. und 4. Juli 2015 bis zu hundert junge Menschen auf dem Hochofenplateau der Ilseder Hütte zukunftsweisende Ideen zum Thema „Arbeit“ entwickeln. Am 20. Mai findet ab 19 Uhr vor Ort im Festivalbüro ein utopistisches „After-Work-Workout“ statt. Louisa Dellert und Jan Körber vom Fitnessblog „FIT TRIO“ präsentieren ein Sportprogramm rund um die Werkzeuge der digitalen Gesellschaft. Vom leichten Laptop bis hin zum schweren Röhrenmonitor, eine große Auswahl an Computer-Sportgeräten wird bereitgestellt.
Unterstützt wurde die Nutzung des temporären Leerstands für das Pop-up Büro durch den Kultviertel e.V.

Das Festival der Utopie der Allianz für die Region GmbH ist ein experimenteller Spielraum für innovative Ideen, kreative Gedanken und ansteckende Geistesblitze.

Es findet zum zweiten Mal statt und richtet sich an 18 – 35-jährige, die ihre gemeinsamen Visionen für die Zukunft der Arbeit in der Region entwickeln möchten. Gemeinsam suchen die Utopisten_innen Antworten auf die Frage, wie Fach- und Führungskräfte von heute und morgen in Zukunft arbeiten möchten und was sie schon jetzt tun können, um ihre Vorstellungen umzusetzen. Mit Hilfe verschiedener kreativer Methoden wie Visual Thinking, kreatives Schreiben oder Improvisation werden die Teilnehmenden zu Experten_innen im Utopischen Denken. In sogenannten „Wissensduschen“ erhalten die Teilnehmer zudem Input von Trendforscher_innen und Vordenkern. Zum Abschluss des Festivals sind ausgewählte Entscheider_innen von heute zum Utopien kennen lernen und diskutieren eingeladen.

2013
Mitte September 2013 fand das erste Festival der Utopie, veranstaltet von der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH und der Allianz für die Region GmbH, auf dem ehemaligen Hertie Gelände in Peine statt. Der Themenschwerpunkt 2013 war Mobilität.

Alle Informationen, Kontaktdaten und Anmeldung unter:
Web: www.festival-der-utopie.de
Facebook: www.facebook.com/FestivalDerUtopie
Twitter: @festival_utopie
Email: hallo@festival-der-utopie.de
Blog: www.festival-der-utopie.de/blog